GUA SHA, MOXA, SCHRÖPFEN

 

Wo wird Gua Sha angewendet?

Erkältung, Fieber, Husten, Bronchitis, Muskel-und Bänderverletzungen, chronische Verspannungen,

Steifheit, Kopfschmerzen, Migräne und vieles mehr.

 

Wann wird Moxa oder eine Moxalampe eingesetzt?

Erkrankungen die sich bei Kälte verschlechtern, akute Erkältung mit verstopfter Nase,

Halsschmerzen, Chronische Bronchitis, Asthma u.v.m.

Die gezielte Wärme von der Moxalampe, Moxazigarre oder Moxakegel an Akupunkturpunkten

unterstützt den Energiefluss von gestauten Körperregionen.

Die Wärme hilft der Selbstregulation des Körpers.

 

Warum wird geschröpft?

bei Schmerzen des Bewegungsapparates mit muskulären Verspannungen,

Myogelosen (Muskelverhärtungen), bei Verklebungen des Bindegewebes und Stau der Homöostase.