Narbenentstörung

Das Narbengewebe ist nur "Ersatzgewebe", welches den Fluss der Energie im Vergleich zum Originalgewebe bremst. Wird die Energiebahn durch ein Störfeld (z.B. Narbe) unterbrochen, so kann eine kleine, große oder sogar unüberwindbare Blockade entstehen. Dabei spielt die Lage der Narbe eine essenzielle Rolle.

 

Da Meridiane einen Kreislauf bilden, muss das Beschwerdebild nicht in unmittelbarer Nähe der Narbe sein. Zum Beispiel kann eine Kaiserschnittnarbe Kreuzschmerzen oder eine Impfnarbe Hüftschmerzen verursachen.

 

Daher können wesentliche Zusammenhänge im Körper gesehen, gespürt und behandelt werden.

 

Folgende Narben können behandelt werden:

  • Kaiserschnitt, Dammschnitt
  • Operationen im Bauchbereich (zB. Nabelbruch, Leiste...)
  • Unterleibsoperation (z.B. Entfernung Gebärmutter, Eierstöcke...)
  • Blinddarmoperation
  • Wirbelsäulen Operationen
  • Nasenkorrekturen
  • Kieferkorrekturen
  • Kreuzbandriss
  • Liedkorrektur
  • Tätowierungen, Piercings
  • Zahn-oder Kieferoperationen
  • Leistenbruch
  • Impfnarben, Pockenimpfung
  • Venenoperationen
  • Schönheitsoperationen

Diese Harmonisierung wirkt sich sehr positiv aus. Das Aussehen der Narben wird verbessert, schmerzhafte, juckende oder kribbelnde Narben beruhigen sich, mechanische Behinderungen werden beseitigt und gefühllose und taube Narben werden belebt.

 

Das Meridiansystem ist allen anderen Körpersystemen, wie Nerven-, Herzkreislauf-, und Lymphsystem übergeordnet. 

Dadurch wirkt sich eine Narbenentstörung immer positiv auf das gesamte Wohlbefinden des Körpers aus.

 

Kosten:

50 min. € 90,-